1. Home
  2. Züchter & Rassen
  3. Siam-ORI
  4. Havana

Havana Katzen

ALLE INFOS ZUR KATZENRASSE HAVANA

Die Havana ist ein wahres Energiebündel, das seine Menschen mit Witz und Charme um das Pfötchen wickelt. Doch, wehe es läuft nicht nach Plan, dann kann die schokoladenbraune Schönheit etwas zickig werden. Ansonsten ist die gesellige Katze sehr lieb und anschmiegsam, möchte immer bei ihren Menschen sein.

Folglich kann sie es überhaupt nicht leiden, längere Zeit allein zu sein, obwohl sie sich phantastisch alleine beschäftigen kann. Sie ist sehr erfindungsreich, wenn es darum geht, sich neue Spiele auszudenken. Sie braucht genügend Klettermöglichkeiten in der Wohnung oder im Haus. Dann kann sie gut auf Freigang verzichten.

Allgemein Der Gesamteindruck der idealen Havana (in anderen Verbänden auch Havana Brown oder Suffolk genannt) ist eine mittelgrosse Katze mit einem dichten, einfarbigen Fell und gutem Muskeltonus.

Die typische starke und quadratische Schnauze ist ein charakteristisches Merkmal der Rasse und unterscheidet diese Rasse von ihren orientalischen Vorfahren.

Durch diese Schnauze, die Fellfarbe, die brillanten und ausdrucksstarken Augen und die grossen nach vorne geneigten Ohren ist die Havana mit keiner anderen Rasse vergleichbar.

Körper Der Körper ist mittellang, fest und muskulös, aber auch anmutig und elegant. Die allgemeine Körperform kann man wie eine Mischung aller anderen Körperformen, wie kurz, cobby, lang gestreckt, schlank etc. beschreiben.

Kater sind in der Regel grösser als Katzen. Die Grösse ist allerdings nicht mass- und ausschlaggebend, wichtig ist das Verhältnis der einzelnen Körperteile zueinander und das Gleichgewicht des gesamten Körpers.

Der Hals ist mittellang und gut bemuskelt, in Proportion zum Körper.

Die Beine sind im Vergleich zur Grösse des Tieres lang, gerade, elegant und mit kräftigem Knochenbau, wobei dieser bei den weiblichen Tieren nicht so kräftig sein kann.

Die Länge der Beine ist bei Katern durch die stärkere Muskulatur weniger deutlich zu sehen. Die Hinterbeine sind etwas länger als die Vorderbeine.

Die Pfoten sind von ovaler Form und kompakt, passend zu den Beinen.

 

Schwanz Der Schwanz ist schlank und mittellang und reicht mindestens bis zur Mitte des Körpers.

Die Basis ist nicht zu breit, verjüngt sich am Ende.

Kopf Der Kopf ist von oben gesehen länger als er breit ist, verjüngt sich zu einer runden Schnauze mit sehr ausgeprägten Schnurrhaarkissen und ist gut proportioniert zum Körper.

Durch die ausgeprägten Schnurrhaarkissen sieht die seitliche Kopflinie (von oben gesehen) wie unterbrochen aus, was ein typisches Merkmal der Havana ist. Das Ende der Schnauze erscheint fast quadratisch.

Die Stirn ist flach, gefolgt von einem definierten Stop auf Augenhöhe.

Das Kinn ist stark ausgeprägt, kräftig und sollte mit der Nasenspitze eine vertikale Linie bilden. Spärliche Behaarung am Kinn, direkt unter der Unterlippe, ist erlaubt.

Breitere Köpfe und ausgeprägte Wangenknochen sind bei Katern zulässig.

Ohren Die Ohren sind gross mit gerundeten Spitzen, weit auseinandergesetzt, aber nicht abfallend.

Sie sind leicht nach vorne geneigt, was der Katze einen wachsamen und aufmerksamen Ausdruck verleiht.

Sie sind spärlich behaart.

Augen Die Augen sind mittelgroß und von ovaler Form. Durch den relativ schmalen Kopf wirken sie aber sehr gross.

Die Augenfarbe ist klar und in einem gleichmässigen Grünton, je tiefer die Farbe ist, umso besser.
Der Blick ist sehr ausdrucksstark.

Fell Das Fell ist kurz bis mittelang, glatt und glänzend, es liegt eng am Körper an, ohne Unterwolle.
Farbvarianten
  • Braun:

Die Farbe ist ein satter gleichmässiger Farbton und tendiert zwischen einem warmen Brau bis zu einem Rotbraun (Mahagoni).

Nasenspiegel: braun mit rosa “Flush”

Fussballen: rosa getönt

Schnurrhaare: braun, ergänzt die Fellfarbe

  •  Lilac:

Nasenspiegel: lavendelrosa

Fussballen: lavendelrosa

Schnurrhaare: lavendelrosa

 

Geisterzeichnung ist bei Jungtieren erlaubt.

Fehler
  • Kein “Pinch” oder kein Stopp
  •  Schwaches Kinn
  • Geisterzeichnung bei erwachsenen Tieren

 

Fehler, die das Zertifikat ausschliessen
  • Orientalischer Typ
  • Römisches Profil
  • spitze Schnauzenpartie

 

Disqualifikation
  • Knickschwanz
  • Lockets (weisses Medailion etc.)
  • Jede andere Augenfarbe als Grün
  • Jede andere Farbe der Schnurrhaare, Fussballen und des Nasenspiegel wie vorher beschrieben
Erlaubte Kreuzungen keine
Punkteskala
Körper 35 Punkte
Kopf 20 Punkte
Ohren   5 Punkte
Augen 10 Punkte
Fell: Textur, Länge 10 Punkte
Farbe 15 Punkte
Kondition   5 Punkte
  1. Home
  2. Züchter & Rassen
  3. Siam-ORI
  4. Havana

Havana

Die Havana ist ein wahres Energiebündel, das seine Menschen mit Witz und Charme um das Pfötchen wickelt. Doch, wehe es läuft nicht nach Plan, dann kann die schokoladenbraune Schönheit etwas zickig werden. Ansonsten ist die gesellige Katze sehr lieb und anschmiegsam, möchte immer bei ihren Menschen sein.

Folglich kann sie es überhaupt nicht leiden, längere Zeit allein zu sein, obwohl sie sich phantastisch alleine beschäftigen kann. Sie ist sehr erfindungsreich, wenn es darum geht, sich neue Spiele auszudenken. Sie braucht genügend Klettermöglichkeiten in der Wohnung oder im Haus. Dann kann sie gut auf Freigang verzichten.

Allgemein Der Gesamteindruck der idealen Havana (in anderen Verbänden auch Havana Brown oder Suffolk genannt) ist eine mittelgrosse Katze mit einem dichten, einfarbigen Fell und gutem Muskeltonus.

Die typische starke und quadratische Schnauze ist ein charakteristisches Merkmal der Rasse und unterscheidet diese Rasse von ihren orientalischen Vorfahren.

Durch diese Schnauze, die Fellfarbe, die brillanten und ausdrucksstarken Augen und die grossen nach vorne geneigten Ohren ist die Havana mit keiner anderen Rasse vergleichbar.

Körper Der Körper ist mittellang, fest und muskulös, aber auch anmutig und elegant. Die allgemeine Körperform kann man wie eine Mischung aller anderen Körperformen, wie kurz, cobby, lang gestreckt, schlank etc. beschreiben.

Kater sind in der Regel grösser als Katzen. Die Grösse ist allerdings nicht mass- und ausschlaggebend, wichtig ist das Verhältnis der einzelnen Körperteile zueinander und das Gleichgewicht des gesamten Körpers.

Der Hals ist mittellang und gut bemuskelt, in Proportion zum Körper.

Die Beine sind im Vergleich zur Grösse des Tieres lang, gerade, elegant und mit kräftigem Knochenbau, wobei dieser bei den weiblichen Tieren nicht so kräftig sein kann.

Die Länge der Beine ist bei Katern durch die stärkere Muskulatur weniger deutlich zu sehen. Die Hinterbeine sind etwas länger als die Vorderbeine.

Die Pfoten sind von ovaler Form und kompakt, passend zu den Beinen.

 

Schwanz Der Schwanz ist schlank und mittellang und reicht mindestens bis zur Mitte des Körpers.

Die Basis ist nicht zu breit, verjüngt sich am Ende.

Kopf Der Kopf ist von oben gesehen länger als er breit ist, verjüngt sich zu einer runden Schnauze mit sehr ausgeprägten Schnurrhaarkissen und ist gut proportioniert zum Körper.

Durch die ausgeprägten Schnurrhaarkissen sieht die seitliche Kopflinie (von oben gesehen) wie unterbrochen aus, was ein typisches Merkmal der Havana ist. Das Ende der Schnauze erscheint fast quadratisch.

Die Stirn ist flach, gefolgt von einem definierten Stop auf Augenhöhe.

Das Kinn ist stark ausgeprägt, kräftig und sollte mit der Nasenspitze eine vertikale Linie bilden. Spärliche Behaarung am Kinn, direkt unter der Unterlippe, ist erlaubt.

Breitere Köpfe und ausgeprägte Wangenknochen sind bei Katern zulässig.

Ohren Die Ohren sind gross mit gerundeten Spitzen, weit auseinandergesetzt, aber nicht abfallend.

Sie sind leicht nach vorne geneigt, was der Katze einen wachsamen und aufmerksamen Ausdruck verleiht.

Sie sind spärlich behaart.

Augen Die Augen sind mittelgroß und von ovaler Form. Durch den relativ schmalen Kopf wirken sie aber sehr gross.

Die Augenfarbe ist klar und in einem gleichmässigen Grünton, je tiefer die Farbe ist, umso besser.
Der Blick ist sehr ausdrucksstark.

Fell Das Fell ist kurz bis mittelang, glatt und glänzend, es liegt eng am Körper an, ohne Unterwolle.
Farbvarianten
  • Braun:

Die Farbe ist ein satter gleichmässiger Farbton und tendiert zwischen einem warmen Brau bis zu einem Rotbraun (Mahagoni).

Nasenspiegel: braun mit rosa “Flush”

Fussballen: rosa getönt

Schnurrhaare: braun, ergänzt die Fellfarbe

  •  Lilac:

Nasenspiegel: lavendelrosa

Fussballen: lavendelrosa

Schnurrhaare: lavendelrosa

 

Geisterzeichnung ist bei Jungtieren erlaubt.

Fehler
  • Kein “Pinch” oder kein Stopp
  •  Schwaches Kinn
  • Geisterzeichnung bei erwachsenen Tieren

 

Fehler, die das Zertifikat ausschliessen
  • Orientalischer Typ
  • Römisches Profil
  • spitze Schnauzenpartie

 

Disqualifikation
  • Knickschwanz
  • Lockets (weisses Medailion etc.)
  • Jede andere Augenfarbe als Grün
  • Jede andere Farbe der Schnurrhaare, Fussballen und des Nasenspiegel wie vorher beschrieben
Erlaubte Kreuzungen keine
Punkteskala
Körper 35 Punkte
Kopf 20 Punkte
Ohren   5 Punkte
Augen 10 Punkte
Fell: Textur, Länge 10 Punkte
Farbe 15 Punkte
Kondition   5 Punkte
Menü