fbpx

Erbkrankheiten der Katze

Rassespezifische Erbkrankheiten

Ihr züchtet oder überlegt Rassekatzen seriös zu züchten oder seid Besitzer einer Liebhaber-Rassekatze, dessen Herkunft aus verschiedenen Gründen nicht ganz klar ist?

Nachfolgend listen wir einige der bekanntesten Rassekatzen sowie deren spezifischen Erbkrankheiten und Testmöglichkeiten auf. Auf die einzelnen Bezeichnungen der Erbkrankheiten wird nicht eingegangen, da es hierfür bereits genug Informationsmaterial im Netz gibt.

Britisch Kurzhaar, -Langhaar / Perser / Chartreux / Exotic / Selkirk Rex
Erbkrankheiten:

HCM (Hypertrophe Kardiomyopathie), PKD (Polycystic Kidney Disease)

Untersuchungsmöglichkeiten:
HCM: Schall. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.
Wiederholung ca. alle 1-2 Jahre bis zum 6./7. Lebensjahr.
Genetische Erbtests sind nicht aussagekräftig, da für andere Rassen bestimmt.
PKD: Schall oder Erbtest auf das PKD1-Gen. Der Schall ist erst ab dem 1. Lebensjahr aussagekräftig – vorher bei einer betroffenen Erkrankung jedoch auch schon möglich.
PKD1-Gen ist bei Perser sowie deren Einkreuzungen vorhanden.

Maine Coon
Erbkrankheiten:

HCM (Hypertrophe Kardiomyopathie), Hüftdysplasie, PK (Pyruvatkinase Defizienz), SMA (Spinale Muskelatrophie)

Untersuchungsmöglichkeiten:
HCM: Schall & Erbtest. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.
Wiederholung des Schalls ca. alle 1-2 Jahre bis zum 6./7. Lebensjahr.

Genetische Erbtests für Maine Coon vorhanden – sind jedoch nicht 100% aussagekräftig.
Hüftdysplasie: Röntgenaufnahmen der Hüfte
PK: Gentest
SMA: Gentest

Norwegische Waldkatze
Erbkrankheiten:

Glykogenspeicherkrankheit Typ IV, HCM (Hypertrophe Kardiomyopathie), PK (Pyruvatkinase Defizienz)

Untersuchungsmöglichkeiten:
HCM: Schall. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.
Wiederholung ca. alle 1-2 Jahre bis zum 6./7. Lebensjahr.
Genetische Erbtests sind nicht aussagekräftig, da für andere Rassen bestimmt.
PK: Gentest
Glykogenspeicherkrankheit Typ IV: Gentest

Ragdoll
Erbkrankheiten:

HCM (Hypertrophe Kardiomyopathie), MPS VI (Mucopolysaccharidose Typ VI), PKD (Polycystic Kidney Disease)

Untersuchungsmöglichkeiten:
HCM: Schall & Erbtest. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.
Wiederholung des Schalls ca. alle 1-2 Jahre bis zum 6./7. Lebensjahr.
Erbtest nicht 100% aussagekräftig.
MPS VI: Gentest
PKD: Schall oder Erbtest auf das PKD1-Gen. Der Schall ist erst ab dem 1. Lebensjahr aussagekräftig – vorher bei einer betroffenen Erkrankung jedoch auch schon möglich.

Russisch Blau
Erbkrankheiten:

PKD (Polycystic Kidney Disease)

Untersuchungsmöglichkeiten:
PKD: Schall

Sibirische Waldkatze
Erbkrankheiten:

HCM (Hypertrophe Kardiomyopathie), PKD (Polycystic Kidney Disease), PK (Pyruvatkinase Defizienz)

Untersuchungsmöglichkeiten:

HCM: Schall. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.
Wiederholung ca. alle 1-2 Jahre bis zum 6./7. Lebensjahr.
Genetische Erbtests sind nicht aussagekräftig, da für andere Rassen bestimmt.
PKD: Schall. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.

PK: Gentest

Heilige Birma
Erbkrankheiten:

MPS VI (Mucopolysaccharidose Typ VI), PKD (Polycystic Kidney Disease)
Untersuchungsmöglichkeiten:

PKD: Schall. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.
MPS VI: Gentest

Bengal
Erbkrankheiten:

HCM (Hypertrophe Kardiomyopathie), Hüftdysplasie, rdAc-PRA (Progressive Retina Atrophie), PK (Pyruvatkinase Defizienz), PKD (Polycystic Kidney Disease)

Untersuchungsmöglichkeiten:
HCM: Schall. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.
Wiederholung ca. alle 1-2 Jahre bis zum 6./7. Lebensjahr.

Hüftdysplasie: Röntgenaufnahmen der Hüfte
rdAc-PRA: Gentest
PK: Gentest
PKD: Schall. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.

Erbkrankheiten der Katze

Rassespezifische Erbkrankheiten

Ihr züchtet oder überlegt Rassekatzen seriös zu züchten oder seid Besitzer einer Liebhaber-Rassekatze, dessen Herkunft aus verschiedenen Gründen nicht ganz klar ist?

Nachfolgend listen wir einige der bekanntesten Rassekatzen sowie deren spezifischen Erbkrankheiten und Testmöglichkeiten auf. Auf die einzelnen Bezeichnungen der Erbkrankheiten wird nicht eingegangen, da es hierfür bereits genug Informationsmaterial im Netz gibt.

Britisch Kurzhaar, -Langhaar / Perser / Chartreux / Exotic / Selkirk Rex
Erbkrankheiten:

HCM (Hypertrophe Kardiomyopathie), PKD (Polycystic Kidney Disease)

Untersuchungsmöglichkeiten:
HCM: Schall. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.
Wiederholung ca. alle 1-2 Jahre bis zum 6./7. Lebensjahr.
Genetische Erbtests sind nicht aussagekräftig, da für andere Rassen bestimmt.
PKD: Schall oder Erbtest auf das PKD1-Gen. Der Schall ist erst ab dem 1. Lebensjahr aussagekräftig – vorher bei einer betroffenen Erkrankung jedoch auch schon möglich.
PKD1-Gen ist bei Perser sowie deren Einkreuzungen vorhanden.

Maine Coon
Erbkrankheiten:

HCM (Hypertrophe Kardiomyopathie), Hüftdysplasie, PK (Pyruvatkinase Defizienz), SMA (Spinale Muskelatrophie)

Untersuchungsmöglichkeiten:
HCM: Schall & Erbtest. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.
Wiederholung des Schalls ca. alle 1-2 Jahre bis zum 6./7. Lebensjahr.

Genetische Erbtests für Maine Coon vorhanden – sind jedoch nicht 100% aussagekräftig.
Hüftdysplasie: Röntgenaufnahmen der Hüfte
PK: Gentest
SMA: Gentest

Norwegische Waldkatze
Erbkrankheiten:

Glykogenspeicherkrankheit Typ IV, HCM (Hypertrophe Kardiomyopathie), PK (Pyruvatkinase Defizienz)

Untersuchungsmöglichkeiten:
HCM: Schall. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.
Wiederholung ca. alle 1-2 Jahre bis zum 6./7. Lebensjahr.
Genetische Erbtests sind nicht aussagekräftig, da für andere Rassen bestimmt.
PK: Gentest
Glykogenspeicherkrankheit Typ IV: Gentest

Ragdoll
Erbkrankheiten:

HCM (Hypertrophe Kardiomyopathie), MPS VI (Mucopolysaccharidose Typ VI), PKD (Polycystic Kidney Disease)

Untersuchungsmöglichkeiten:
HCM: Schall & Erbtest. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.
Wiederholung des Schalls ca. alle 1-2 Jahre bis zum 6./7. Lebensjahr.
Erbtest nicht 100% aussagekräftig.
MPS VI: Gentest
PKD: Schall oder Erbtest auf das PKD1-Gen. Der Schall ist erst ab dem 1. Lebensjahr aussagekräftig – vorher bei einer betroffenen Erkrankung jedoch auch schon möglich.

Russisch Blau
Erbkrankheiten:

PKD (Polycystic Kidney Disease)

Untersuchungsmöglichkeiten:
PKD: Schall

Sibirische Waldkatze
Erbkrankheiten:

HCM (Hypertrophe Kardiomyopathie), PKD (Polycystic Kidney Disease), PK (Pyruvatkinase Defizienz)

Untersuchungsmöglichkeiten:

HCM: Schall. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.
Wiederholung ca. alle 1-2 Jahre bis zum 6./7. Lebensjahr.
Genetische Erbtests sind nicht aussagekräftig, da für andere Rassen bestimmt.
PKD: Schall. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.

PK: Gentest

Heilige Birma
Erbkrankheiten:

MPS VI (Mucopolysaccharidose Typ VI), PKD (Polycystic Kidney Disease)
Untersuchungsmöglichkeiten:

PKD: Schall. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.
MPS VI: Gentest

Bengal
Erbkrankheiten:

HCM (Hypertrophe Kardiomyopathie), Hüftdysplasie, rdAc-PRA (Progressive Retina Atrophie), PK (Pyruvatkinase Defizienz), PKD (Polycystic Kidney Disease)

Untersuchungsmöglichkeiten:
HCM: Schall. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.
Wiederholung ca. alle 1-2 Jahre bis zum 6./7. Lebensjahr.

Hüftdysplasie: Röntgenaufnahmen der Hüfte
rdAc-PRA: Gentest
PK: Gentest
PKD: Schall. In der Zucht vor dem ersten Zuchteinsatz.

Menü